it was a bet

Updated: Jun 26

[DEUTSCHE VERSION NACHFOLGEND] It was in the cold, german winter of 2007. Saturday night or probably it was a bit more Sunday morning already. Daniel, Jan, Thomas and me, again at some Düsseldorf private party. The occasion, a birthday, i think.


Kitchen. Near the fridge. Every guest comes by at any time and every person who looks obviously interesting, is simply integrated with a funny question out from the safe group directly into the always interested group. So the conversation gets always new impulses and the own ways remain short, at least what concerns the „in from above". In one hour later, together with a few other guests we came to the subject of: things we have ever done „I bet, i have been active in more hobbies than you..!?" i said provocatively in the round. The verbal playing the trumps was started. The discussion round highly motivated..


I won the hobby-comparison at that time. What momentous, my present life massively influential findings this alcoholic discussion initiated at that time, i know only today. What else i remembered from this party was somehow crystallized back then that we all did not practice one hobby together yet.


Still cold, German spring 2008. Standard morning in the office. Edit E-Mails. Post with attachment by Jan. Daniel & Thomas are in the mailing list. "Please complete course registration and come together with 350 € Thursday 7:00 pm in the DYC“ (Düsseldorf Yachtclub) I had to think for a moment. Remind me then, however, that we have agreed at this said party together to paint this common white spot on our experience map together. Jan, a lawyer and definitely not famous for his reliability, did not forget the task he assigned us for the evening for months, and he found a sailing course for us. Hmmm…!? Jan`s Motivation & Reliability Surge?: His future wealthy father-in-law is a passionate sailor and Jan did not have, let's say, the most rewarding first appearance at his recent official meeting of parents - but that is probably sometimes worth telling in another story ;-)


3 weeks later. Thursday evening. Düsseldorf Yacht Club, sailing course the third. We, so with half the fun in the matter. Later, at my request we have been told that we are here in an 8 week intensive double course. (so the practice exam must be completed & paid only once) Powerboat driver's license Lake & Sea. The sailing license would then be acquired in the subsequent course. Me, as well as the others, had presented themselves, at the party at that time, the sail drops was sucked on 2 evening theory and relaxed practice sailing afternoon on a quarry pond.


The Düsseldorf Yacht Club saw Daniel and Thomas for the very last time this evening. Jan was forcibly motivated, and me, to date, only challenged - to finish what i started and to accomplish what i came here to do, sailing by my own, at least once.

Really caught me but then when i'm the first time really sailed. Months later. Not on one of the small sailing craft boats on the artificial rowing regatta lake somewhere in Düsseldorf suburban no man's land. It happened on a big, proper sailing ship. At the sea. This moment, when the sails were steered into the wind, i felt the effect of the force of the wind on the tons-heavy boat and the heeling of such a big vessel for the very first time. When finally the engine was switched off and the boat was "delivered" to the wind, it had happened to me. Infected. Lifetime. To this day, this moment is somehow magical for me and from one second to the other, i feel maximum of freedom and carefree. Along with my love to the water, traveling through the endless summer, sailing (and diving for some time now) has become my central passion for life today.


I made 6 of the 8 possible German sailing licenses in the following years together with the DYC. Jan`s motivation lasted until the 3rd - enough, because meanwhile he is married, has 2 healthy children and enjoys respect in the married family. Unfortunately, he does not sail anymore today.


At the end of 2014, i crossed the Atlantic under sails - the most intense trip of my life. During the last 2 years i also did all English licenses up to the Yacht Master as part of my sailing instructor training.


I am currently, teaching part-time as a Yachtmaster and Instructor in one of Phuket’s most established sailing schools. Furthermore, i regularly organize and skipper individual private sailing trips in the exotic Andaman Sea, as i complete my Dive Master Certification and going to buy mid-late 2019 a Sailing Catamaran for liveaboard and Sail the World.


You Like it? Follow me:

Facebook: https://www.facebook.com/SAILORBERTi

SailLiliput V-Log:

https://www.vimeo.com/sailliliput/vod_pages

Become our Patron: https://www.patreon.com/SailLiliput/overview

My Mission: "Water is my element. I feel good there. This is why i sail and dive. Seeing plastic and garbage littered throughout the oceans of the world and marine animals dying due to pollution, deeply affects me and hurts my soul. That is why my mission will be to organize BEACH CLEAN UP`s and spread awareness across the World, along my journey, wherever necessary and however possible" SailorBert

You Like it? Support my Beach Clean Up`s:

PayPal: https://paypal.me/pools/c/8lm4otNkxz

BUT! not only financial support helps to keep me going. Giving a “Thumbs Up”, leaving a Comment or sharing a Post also helps & motivates me a lot and does not costs you anything..!? #THANKYOU

Es war im kalten, deutschen Winter 2007. Samstag Nacht oder vllt. war es bereits auch schon etwas mehr Sonntag Morgen. Daniel, Jan, Thomas und ich, mal wieder auf irgendeiner Düsseldorfer Privat Party. Der Anlass, ein Geburtstag, glaube ich.

Küche. Nahe beim Kühlschrank. Jeder Gast kommt da irgend wann mal vorbei und jede Person die offensichtlich interessant ist, wird einfach mit einer lustigen Frage aus der sicheren Gruppe heraus direkt in die stets interessierte Gruppe hinein integriert. So bekommt die Unterhaltung immer neue Impulse und die eigenen Wege bleiben kurz, zumindest was das „oben rein“ betrifft. Zu später, feuchtfröhlicher Stunde sind wir dann zusammen mit ein paar anderen Gästen beim Thema, Dinge die wir schon einmal getan haben, gelandet. „Wetten, ich war schon in mehr Hobbies aktiv als ihr..!?“ stiess ich provozierend in die Runde. Das verbale ausspielen der Trümpfe war damit eingeleutet. Die Gesprächsrunde hoch motiviert..


Den Hobby-Pimmelvergleich damals habe ich gewonnen. Welch folgenreiche, mein gegenwärtiges Leben massiv prägenden Erkenntnisse diese alkoholschwangere Diskussion damals angestossen hat, weiss ich erst heute. Was mir von dieser Party sonst noch im Gedächtnis geblieben ist, es hat sich damals noch irgendwie herauskristallisiert, dass wir alle zusammen, ein Hobby noch nicht praktiziert haben..


Immer noch kalter, deutscher Frühling 2008. Standardvormittag im Büro. E-Mails bearbeiten. Post mit Anhang von Jan. Daniel & Thomas sind im Verteiler. „Bitte Kursanmeldung ausgefüllt zusammen mit 350€ kommenden Donnerstag 19.00 Uhr in den DYC (Düsseldorfer Yachtclub) bringen“ Ich muss kurz überlegen. Erinnere mich dann aber, dass wir auf dieser besagten Party vereinbart haben, diesen gemeinsamen weissen Fleck auf unserer Erfahrungslandkarte zusammen auszumalen. Jan, Jurist und definitiv nicht berühmt für seine Zuverlässigkeit, hat die ihm von uns an diesem Abend aufgetragene Aufgabe über Monate nicht vergessen und hat für uns einen Segelkurs ausfindig gemacht. Hmmm…!? Jan`s Motivations- & Zuverlässigkeitsschub?: Sein zukünftiger, wohl situierter Schwiegervater ist leidenschaftlicher Segler und Jan hatte bei seinem damals erst kürzlich erfolgten offiziellen Kennenlernen der Eltern nicht den, sagen wir es mal so, allervorteilhaftesten ersten Auftritt - aber das ist vllt. mal in einer andere Geschichte wert, erzählt zu werden.


3 Wochen Später. Donnerstag Abend. Düsseldorfer Yacht Club, Segelkurs die Dritte. Wir, so mit halbernstem Spass bei der Sache. Auf meine Nachfrage wird uns mitgeteilt, dass wir hier in einem 8 Wochen langen Doppel-Intensiv-Kurs sind. (so muss die Praxis Prüfung nur ein mal absolviert&bezahlt werden) Motorboot Führerschein Binnen & See. Die Segellizenz wäre dann erst im darauffolgenden Kurs zu erwerben. Ich, wie auch die anderen hatten sich, damals auf der Party vorgestellt, der Segeldrops ist an 2 Abenden Theorie und einem entspannten Praxis-Segelnachmittag auf dem Baggersee gelutscht.


Der Düsseldorfer Yacht Club hat Daniel und Thomas an diesem Abend zum letzten mal gesehen. Jan war zwangs-motiviert und und ich, bis dato einzig herausgefordert - zu beenden, was ich angefangen habe und zu erreichen wozu ich her gekommen bin, nämlich mal selbst zu segeln.


Wirklich erwischt hat es mich dann aber als ich das erste mal wirklich gesegelt bin. Monate Später. Nicht auf einem der kleinen Segel Ausbildungsboote auf dem künstlichen Ruder Regatta See irgendwo im Düsseldorfer Vorstadt-Niemandsland. Es passierte auf einem grossen, richtigen Segelschiff. Auf dem Meer. Dieser Moment, als die Segel in den Wind gesteuert wurden, ich die Wirkung der Kraft des Windes auf das tonnenschwere Boot und die Krängung das erste mal gespürt habe. Als dann final der Motor ausgeschaltet und das Boot dem Wind „ausgeliefert“ wurde, war es um mich geschehen. Infiziert. Lebenslang. Bis heute ist dieser Moment für mich irgendwie magisch und von einer Sekunde zur anderen fühle ich mich maximal frei und unbeschwert. Zusammen mit meiner Liebe zum Wasser, dem Reisen durch den endlosen Sommer ist Segeln (und seit einiger Zeit auch das Tauchen) zu meiner heutigen zentralen Lebens-Leidenschaft geworden.


6 der 8 möglichen Deutschen Segellizenzen habe ich dann in den folgenden Jahren zusammen mit dem DYC gemacht. Jan`s Motivation hielt bis zur 3ten - ausreichend, denn mittlerweile ist er verheiratet, hat 2 gesunde Kinder und geniesst Ansehen in der eingeheirateten Familie. Segeln tut er heute aber leider nicht mehr.


Ende 2014 habe ich unter Segeln den Atlantik überquert - der intensivste Trip meines Lebens. In den letzen 2 Jahren habe ich zusätzlich im Rahmen meiner Segel-Ausbilder Ausbildung auch noch alle englischen Lizenzen bis zum IYT Yachtmaster gemacht.


Heute arbeite ich in Teilzeit als Segelausbilder in Phukets ältester und renommiertester Segelschule. Veranstalte und skippere individuelle, private Segeltörns in Thailands exotischer Andaman See. Trainiere für den Dive Master und werde Mitte/ Ende 2019 einen Segelkatamaran kaufen und die Welt besegeln.


Gefällt Dir? Folge mir:

Facebook:

https://www.facebook.com/SAILORBERTi

SailLiliput V-Log:

https://www.vimeo.com/sailliliput/vod_pages

Werde unser Patron:

https://www.patreon.com/SailLiliput/overview

Meine Mission: „Wasser ist mein Element. Dort fühle ich mich wohl. Deswegen segle & tauche ich. (Plastik)Müll im Wasser und an der Verschmutzung der Ozeane verendete Tiere zu sehen tut mir in der Seele weh. Deswegen wird es meine Mission sein, wo immer auf meiner Reise um die Welt nötig & möglich BEACH CLEAN UPS (Strandsäuberungen) zu organisieren und Aufklärungsarbeit zu leisten.“ SailorBert

Gefällt Dir? Unterstütze meine Beach Clean Up`s:

PayPal:

https://paypal.me/pools/c/8lm4otNkxz

Unterstützung muss nicht zwingend materiell oder finanziell sein. Wenn Dir gefällt was ich mache, bitte teile meine Beiträge und hinterlasse mir ein Like und einen Kommentar. Kostet dich nichts und unterstützt & bestärkt mich trotzdem. #DANKE


Gute Unterhaltung:

Transatlantik: http://www.keinervoneuch.de/2015/02/21/transatlantik

518 views